Konsequente integrierte Planung in Stadt-Verkehr-Umwelt, vorausschauend und ressourcenschonend.

Aktuelles

  • Münster, Darmstadt, Hamburg, Halle, Ulm
  • 28.11.2019

DIFU-Seminar "Sicherer Radverkehr" 2019/2020

Im Rahmen der Seminarreihe „Sicherer Radverkehr - Grundlagen und Praxisbeispiele“ ist Tobias Schönefeld in den kommenden Wochen wiederholt als Referent für die Fahrradakademie tätig. Das Seminar bietet praxisnahe Fort- und Weiterbildung im Bereich Radverkehr und richtet sich schwerpunktmäßig an kommunale Akteure in Städten, Gemeinden und Landkreisen aller Größenordnungen.
Nach der ausgebuchten Veranstaltung in Münster finden weitere Veranstaltungen in Darmstadt (4.12.2019), Hamburg (12.12.2019), Halle (Saale)(29.01.2020), Ulm (12.02.2020)statt.

Informationsflyer des Nationalen Radverkehrsplanes

  • Neuenhagen bei Berlin
  • 25.10.2019

Sichere Schul- und Alltagswege

SVU bearbeitet aktuell für die Gemeinde Neuenhagen bei Berlin ein Konzept für sichere Schul- und Alltagswege unter besonderer Berücksichtigung des Radverkehrs.
In diesem Zusammenhang erfolgte Ende September ein Workshop im Rathaus, um die schulische Nutzerperspektive in die verkehrsplanerischen Betrachtungen frühzeitig mit einzubeziehen. Mit den Elternvertretern der Grundschulen wurden die Probleme und Konflikte im Verlauf der Schulwege sowie Lösungsideen und Handlungsoptionen herausgearbeitet und diskutiert.

Verkehrsberuhigung im Vorfeld der Schwanenteich-Schule

  • Saalfeld/Saale
  • 12.06.2019

Radverkehrskonzept Saalfeld

Im Rahmen eines Klimaschutzteilkonzeptes zum Radverkehr ist SVU aktuell mit der Erarbeitung von Maßnahmen zur Erhöhung des Radverkehrsanteils in der Stadt Saalfeld / Saale betraut. Aufbauend auf den in den letzten Jahren bereits umgesetzten Radverkehrsanlagen gilt es, weitere Elemente der Radverkehrsförderung zu etablieren, Lücken zu schließen und Konfliktpunkte zu entschärfen.
Auch die Saalfelder Bevölkerung bekommt in zwei Öffentlichkeitsveranstaltungen die Möglichkeit, sich in den Planungsprozess mit einzubringen.

Diskussionsrunde in Saalfeld zum Thema "Fahrrad vor Auto?"

  • Landeshauptstadt Potsdam
  • 07.06.2019

Wie geht man in Potsdam zu Fuß durch die Stadt?

Mit dem Fußverkehrskonzept für die Landeshauptstadt beschäftigt uns derzeitig eine spannende Aufgabe. Neben der Umsetzung des Designs für Alle im öffentlichen Raum ist es vor allem notwendig, Lücken im Fußverkehrsnetz zu identifizieren und zu schließen. Dafür wird zuerst ein Routennetz erstellt, an verschiedenen Stellen Fußverkehr gezählt und das Hauptnetz systematisch analysiert und ausgewertet.
Auch die Bevölkerung hat im Verlauf der Bearbeitung ein Wörtchen mit zu reden. Im Rahmen von Spaziergängen und Workshops werden wir mit den Potsdamer*innen die Bestandssituation sowie mögliche Maßnahmen diskutieren.

Pressemitteilung der Stadt

Archiv