Konsequente integrierte Planung in Stadt-Verkehr-Umwelt, vorausschauend und ressourcenschonend.

Aktuelles

  • Berlin
  • 11.11.2016

Öffentliche Anhörung im Verkehrsausschuss des Bundestages

Von der Bundesregierung wird aktuell die Novellierung des Fernstraßenausbaugesetzes beraten.
Hierzu war Büroinhaber Tobias Schönefeld als Sachverständiger zur öffentlichen Anhörung im Verkehrsausschuss am 09.11.2016 geladen.

Aktuelle Meldung: Fernstraßengesetz ist umstritten
Informationen zur Sitzung

  • TU Dresden, ASB/120/H
  • 03.11.2016

Vortrag: Integration von Luftreinhaltung in der Verkehrsplanung

Im Rahmen der Umweltringvorlesung der TU Umweltinitiative Dresden wird Tobias Schönefeld am Montag, dem 07.11.2016 18.30 Uhr zum Thema „Integration von Luftreinhaltung in die Verkehrsplanung“ referieren.
Dabei wird er auf die Probleme der Verkehrsplanung in urbanen Gebieten hinsichtlich der Luftverschmutzung eingehen und Möglichkeiten einer nachhaltigen Mobilitätsbewältigung aufzeigen.

Link zur Umweltringvorlesung der TUUWI

  • Landeshauptstadt Potsdam
  • 02.11.2016

Einführung von Tempo 30 in der Zeppelinstraße in der Landeshauptstadt Potsdam

Seit Ende August ist die Geschwindigkeit im Abschnitt zwischen Kastanienallee und Breite Straße ganztags auf 30 km/h begrenzt. Für die Abschnitte zwischen Forststraße bis Kastanienallee sowie Breite Straße bis Schopenhauerstraße erfolgte die Begrenzung auf 30 km/h zwischen 22 Uhr und 6 Uhr.
Damit wurde eine zentrale Maßnahme des durch SVU bearbeiteten Lärmaktionsplans umgesetzt und ein wichtiger Beitrag für den Gesundheitsschutz der Wohnbevölkerung in der Zeppelinstraße geleistet.

Pressemitteilung der Stadt Potsdam

  • Land Brandenburg
  • 01.09.2016

Bereitstellung der Datengrundlagen an Innerortsstraßen zur Immissionsberechnung (Luft, Lärm) im Land Brandenburg

Ab 06.09.2016 beginnt SVU mit Verkehrserhebungen an insgesamt 30 Standorten im Land Brandenburg.
Mittels Seitenradartechnik werden dabei die Verkehrsaufkommen im Verlauf einer kompletten Woche erfasst. Die entsprechenden Informationen sollen dem Landesamt für Umwelt Brandenburg (LfU) als Datengrundlage insbesondere für die nächste Stufe der Lärmkartierung im Jahr 2017 dienen.

Link zur Seite des MLUL, Fachbereich Immissionsschutz

Archiv