Konsequente integrierte Planung in Stadt-Verkehr-Umwelt, vorausschauend und ressourcenschonend.

Aktuelles

  • Land Brandenburg
  • 01.09.2016

Bereitstellung der Datengrundlagen an Innerortsstraßen zur Immissionsberechnung (Luft, Lärm) im Land Brandenburg

Ab 06.09.2016 beginnt SVU mit Verkehrserhebungen an insgesamt 30 Standorten im Land Brandenburg.
Mittels Seitenradartechnik werden dabei die Verkehrsaufkommen im Verlauf einer kompletten Woche erfasst. Die entsprechenden Informationen sollen dem Landesamt für Umwelt Brandenburg (LfU) als Datengrundlage insbesondere für die nächste Stufe der Lärmkartierung im Jahr 2017 dienen.

Link zur Seite des MLUL, Fachbereich Immissionsschutz

  • Freiberg
  • 02.06.2016

VEP Freiberg 2030 einstimmig beschlossen

Am 02. Juni 2016 wurde der Verkehrsentwicklungsplan (VEP) Freiberg 2030 einstimmig vom Stadtrat beschlossen.
Die Bearbeitung erfolgte in Zusammenarbeit mit der VCDB VerkehrsConsult Dresden-Berlin GmbH. Durch SVU Dresden wurden die Themenfelder Rad- und Fußverkehr bearbeitet. Insbesondere für den Radverkehr konnten bereits während der Bearbeitung wesentliche Verbesserungen umgesetzt werden. Dazu gehörte beispielsweise der erste Schutzstreifen in der Stadt Freiberg im Zuge von Donatsring und Meißner Ring. Weiterhin wurde projektbegleitend eine gesonderte Radsignalisierung am Knotenpunkt Leipziger Straße / Dr.-Külz-Straße zur Anbindung einer wichtigen, für den Radverkehr in Gegenrichtung freigegebenen Einbahnstraße umgesetzt. Mit der Markierung von Schutzstreifen im Zuge der Chemnitzer Straße wurde kürzlich eine weitere wichtige Radverkehrsmaßnahme des VEP realisiert.

Link zum Stadtratsbeschluss

  • Gotha
  • 27.04.2016

VEP Gotha 2030+ einschließlich Radverkehrskonzept mehrheitlich beschlossen

Am 27. April 2016 wurde der Integrierte Verkehrsentwicklungsplan (VEP) Gotha 2030+ sowie das Radverkehrskonzept Gotha 2030+ ohne Gegenstimme bei nur einzelnen Enthaltungen im Stadtrat beschlossen.

Mit dem VEP 2030+ steht der Stadtverwaltung Gotha nunmehr eine aktuelle und umfangreiche Grundlage für die Weiterentwicklung der Verkehrsinfrastruktur sowie für die zukünftige Investitions- und Maßnahmenplanung im kommunalen Verkehrssektor zur Verfügung.

Link zum Stadtratsbeschluss

Archiv